Webseite der KommaSystem Unternehmensberatung GbR am 18.07.2019

Veröffentlichungen

Marcus Flachmeyer

Flachmeyer, M. & Schulte-Hemming, A. (Dezember 2018). „Ich habe ja nichts in der Hand. Ich weiß zwar, was ich kann und was ich jeden Tag leiste. Aber ich möchte es auch, dass es irgendwo steht." Validierung informell und non-formal erworbener beruflicher Handlungskompetenz in der Altenpflege. Eine Handreichung für Leitungskräfte von Ausbildungsstätten für Altenpflegeberufe. (Schriftenreihe Handreichungen). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. 

Flachmeyer, M. (Juli 2017). Evaluation des Projekts: Die Neu-Erfindung Europas. Evaluationsbericht (Schriftenreihe: Studien). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. 

Flachmeyer, M. & Schulte Hemming, A. (2017, 10. März). Branchenspezifische und lebensphasenbezogene Validierung non-formal und informell erworbener Kompetenzen im Projekt KomBiA. Ein Beitrag zum Workshop WS 07 „Informell und non-formale Kompetenzen“ auf den 19. Hochschultagen Berufliche Bildung an der Universität zu Köln. Köln: Universität zu Köln

Schulte Hemming, A., Flachmeyer, M. & Gössling, B. (August 2016). Anerkennung durch den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)? Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftliches Engagement. In  BBE Europa-Nachrichten – Newsletter für Engagement und Partizipation Nr. 7 vom 4.8.2016 

Siemer, L., Flachmeyer, M. & Siefen, Udo J. (2015). Youth Work Mobile 2.0. Ein Kompetenzrahmen für die Arbeit mit Jugendlichen im Zeitalter von Smart Mobile Dvices und Social Networking Sites. In Der pädagogische Blick. Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen, 23 (3), 186-189. 

Flachmeyer, M., Flachmeyer, M. & Grimm, S. (Juli 2014). Evaluation des Projekts: Die Euro-WG - Wo Geld ist, ist es schön! Evaluationsbericht (Schriftenreihe: Studien). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Flachmeyer, M. & Schulte Hemming, A. (Hrsg.). (2013). Den Schatz der Erfahrung heben. Kompetenzbilanzen und bürgerschaftliches Engagement (Schriftenreihe: Praxibücher, Bd. 1). Münster: Monsenstein und Vannerdat.

Nedler, M., & Flachmeyer, M. (Januar 2011). Qualitätssiegel "Familienfreundlicher Mittelstand": Unternehmenshandbuch im Prüfungs- und Zertifizierungsverfahren zum Qualitätssiegel "Familienfreundlicher Mittelstand". Münster: HeurekaNet - Verein zur Förderung von Lernenden Regionen e.V.

Flachmeyer, M., Harhues, O., Honauer, H., & Schulte Hemming, A. (2010). Wissen, was ich kann: Verfahren und Instrumente der Erfassung und Bewertung informell erworbener Kompetenzen. Münster u.a.: Waxmann.

Flachmeyer, M., & Hermes, H. (2009). Schlussdokumentation: KOMM-IN NRW Integrationsprojekt Stadt Rheine 2008-2009. Arbeit mit und für Jugendliche aus Zuwandererfamilien. Monitoring von Integration. Rheine: Stadt Rheine.

Kok, J., & Flachmeyer, M./ KommaSystem Unternehmensberatung (2007). Kompetenz als Chance. Kompetenzen erkennen - Kompetenzen sichtbar machen - Kompetenzen nutzen. Ein Handbuch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen. Münster.

Flachmeyer, M., & Becker, K./ HeurekaNet - Verein zur Förderung von Lernenden Regionen e.V. (2006). Explorative Untersuchung: Ehrenamt als Ort informellen Lernens in der Wahrnehmung von Unternehmen in der Stadt Münster. Münster. http://www.heurekanet.de/doc/EA_Unternehmen_Muenster.pdf

Kok, J., & Flachmeyer, M./ KommaSystem Unternehmensberatung (Hrsg.)(2005). Project: „Coördinatie en samenwerking Psychiatrie NL/D". Informeren, hospiteren en collegiaal advies. Een transnationaal ontwikkelingsproject ter versterking van de samenwerking in de gezondheidszorg. / „Koordination und Kooperation Psychiatrie NL/D". Information, Hospitation und kollegiale Beratung. Ein transnationales Entwicklungsprojekt zur Intensivierung kooperativer Versorgungsstrukturen. Münster.

Flachmeyer, M., & Becker, K./ HeurekaNet - Verein zur Förderung von Lernenden Regionen e.V. (2005). Explorative Untersuchung: Tätigkeitsnachweise in Non-Profit-Organisationen in der Stadt Münster. Münster. http://www.heurekanet.de/doc/Taetigkeitsnachweise_und_NPOs.pdf

Flachmeyer, M. (2004). Modernisierung regionaler Bildungslandschaften. Ein Forschungs- und Gestaltungsfeld intermediärer Agenturen. In: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e. V./Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management: Intermediäres Handeln zur Gestaltung zukunftsfähiger Lernkulturen in Regionen. QUEM-Report - Schriften zur beruflichen Weiterbildung, Heft 88. Berlin. S. 143-166.

Kok, J. und Flachmeyer, M./ KommaSystem Unternehmensberatung (Hrsg.)(2004). Dokumentatie: Project „Wonen en psychiatrie NL/D". Informatie, hospiteren en collegiaal advies. Een transnationaal kwaliteitsontwikkelingsproject. / Dokumentation: Projekt „Wohnen und Psychiatrie NL/D". Information, Hospitation und kollegiale Beratung. Ein transnationales Qualitätsentwicklungsprojekt. Münster.

Flachmeyer, M. (2004). Explorative Studien als Element der Entwicklung regionaler Bildungslandschaften - Erfahrungen und Reflexionen aus Sicht eines regionalen Forschungs- und Entwicklungsprojektes. In: Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e.V./ Projekt Qualifikations-Entwicklungs-Management: Instrumente für intermediäres Handeln. Erfahrungen aus dem Modellprojekt „Regionale Tätigkeits- und Lernagenturen". Berlin April 2004.

Flachmeyer, M., & Everding, J. / HeurekaNet – Verein zur Förderung von Lernenden Regionen e.V. (2004). Ergebnisse einer explorativen Untersuchung zum Weiterbildungsverhalten in ausgewählten Unternehmungen im Raum Steinfurt. Münster April 2004. http://www.heurekanet.de/doc/Weiterbildung_Betriebe_Steinfurt_April_2004_def.pdf

Flachmeyer, M. (2003). Das Marketing komplexer Projekte am Beispiel des Innovationsprojektes im Kreis Coesfeld. In: HeurekaNet - Verein zur Förderung von Lernenden Regionen e.V. (Hrsg.). Arbeitsweltorientierte Weiterbildung als Handlungsfeld des Wirksamkeitsdialoges im Kreis Coesfeld - ein Beitrag zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Modernisierung der Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen. Münster. S. 69-73

Flachmeyer, M. (2003). Übergänge gestalten. Eine Heimvolkshochschule im ländlichen Raum aus Sicht eines regionalen Forschungs- und Entwicklungsprojektes. In: Kolping-Bildungsstätte Coesfeld (Hrsg.). Weiterbildung als Zukunftsprojekt. Wege, Umbrüche, Neues. Festschrift zum 25-jährigen Bestehen der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld. Coesfeld.

Trier, M.; Baltin, M.; Brödel, R.; Busch, S.; Flachmeyer, M.; Gogolek, K.; Hartmann, T.; Heller, P.; Hennig, I.; Jutzi, K.; Knoll, J.; Müller, H.; Pohl, G.; Rytz, P.; Sachse, A.; Salomon, J.; Schmidt, J.; Hartmut Scholz und Wöllert, K. (2003). Lernen im sozialen Umfeld – Organisationen - Netzwerke - Intermediäre. QUEM-Report - Schriften zur beruflichen Weiterbildung 77. Berlin.

Flachmeyer, M. (2001). Regionale Weiterbildungsnetzwerke - oder: „Den nächsten Schritt tun und die Chancen der Kooperation ergreifen". In: Informationen Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen 4/2001. Hrsg. vom Landesinstitut für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Flachmeyer, M., & Baltin, M. (2001). Lernende Region - Intermediäre Tätigkeit und networking culture am Beispiel des "Netzwerks regionale Lernkultur Bocholt-Borken-Winterswijk". In: Strob, Burkhard (Hrsg.). Vereintes Lernen: Regionale Lernkulturen und Vereinslandshaften in den alten und neuen Bundesländern. Münster

Flachmeyer, M., & Rytz, P. (2001). Agentur Lerndienstleistungen Münsterland - Regionale Kommunikations- und Gestaltungsaufgaben. In: Europäisches Institut für postgraduale Bildung an der TU Dresden e. V. - EIPOS (Hrsg.): Tagungsband für die Internationale Konferenz „Regionalmanagement - ein Instrument zur Wirtschaftsförderung und Umsetzung nachhaltiger Entwicklungen" am 19./20.11.2001 in Bautzen. Dresden.

Flachmeyer, M., Reiners, O. und Rytz, P. (2000). Modellprojekt „Netzwerk Regionale Lernkultur". Neue Formen der Kooperation als Entwicklungsressource. In: QUEM-Bulletin 1/2000, S. 1-6. Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung e. V. Berlin.

Flachmeyer, M., & Mikosch, M./ Rotkreuz-Heimvolkshochschule Münster (1994). Methoden in der Seminararbeit zur Vorbereitung auf den Ruhestand. Projekt "Aktiv in den Ruhestand" der Rotkreuz-Heimvolkshochschule Münster. Münster.

Flachmeyer, M. (1994). Das Projekt "Aktiv in den Ruhestand" - Hintergründe, Ziele und Verwirklichung. In: Rotkreuz-Heimvolkshochschule Münster. Dokumentation des Projektes "Aktiv in den Ruhestand". Münster. S. 5-22.


Andreas Schulte Hemming

Flachmeyer, M. & Schulte-Hemming, A. (Dezember 2018). „Ich habe ja nichts in der Hand. Ich weiß zwar, was ich kann und was ich jeden Tag leiste. Aber ich möchte es auch, dass es irgendwo steht." Validierung informell und non-formal erworbener beruflicher Handlungskompetenz in der Altenpflege. Eine Handreichung für Leitungskräfte von Ausbildungsstätten für Altenpflegeberufe. (Schriftenreihe Handreichungen). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. 

Gössling, B. & Schulte-Hemming, A. (Dezember 2018). Mit Validierungsverfahren zum Berufsabschluss: Perspektiven für alternative Wege der Fachkräftegewinnung in der Altenpflege aus dem BMBF-Projekt KomBiA. Ein Diskussionspapier (Schriftenreihe: Diskussionspapiere). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Schulte-Hemming, A. (Dezember 2017). „Akzeptanz, Integration und Diversität in der Ausbildung (AIDA)". Expertise im Rahmen des Projektes „AIDA" des DGB Bildungswerk NRW e.V. im Programm „Demokratie Leben" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Schriftenreihe Studien). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.     

Flachmeyer, M. & Schulte Hemming, A. (2017, 10. März). Branchenspezifische und lebensphasenbezogene Validierung non-formal und informell erworbener Kompetenzen im Projekt KomBiA. Ein Beitrag zum Workshop WS 07 „Informell und non-formale Kompetenzen“ auf den 19. Hochschultagen Berufliche Bildung an der Universität zu Köln. Köln: Universität zu Köln

Schulte Hemming, A., Flachmeyer, M. & Gössling, B. (August 2016). Anerkennung durch den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)? Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftliches Engagement. In  BBE Europa-Nachrichten – Newsletter für Engagement und Partizipation Nr. 7 vom 4.8.2016

Flachmeyer, M. & Schulte Hemming, A. (Hrsg.). (2013). Den Schatz der Erfahrung heben. Kompetenzbilanzen und bürgerschaftliches Engagement (Schriftenreihe: Praxibücher, Bd. 1). Münster: Monsenstein und Vannerdat.

Schulte Hemming, A. (2011). Erfolgreich ins Netz. Ein Wegweiser zum eigenen Internetauftritt für Vereine, Initiativen und Projekte. Bonn: Verlag Stiftung-Mitarbeit.

Flachmeyer, M., Harhues, O., Honauer, H., & Schulte Hemming, A. (2010). Wissen, was ich kann: Verfahren und Instrumente der Erfassung und Bewertung informell erworbener Kompetenzen. Münster u.a.: Waxmann.

Schulte Hemming, A. (2004). Wer sich nicht am Kunden orientiert, verliert - keine Angst vor marktwirtschaftlichen Überlegungen. In: Kindergarten heute, H. 03.

Schulte Hemming, A. (2004). Wenn es eng wird ... Oder: Wer steuert alles mit? Führen in Sandwich-Positionen und aus der zweiten Reihe. Führung von Kindertageseinrichtungen zwischen Macht und Ohnmacht - eine Artikelreihe Teil 3. In: KiTa-Aktuell, H. 12.

Schulte Hemming, A. (2004). Netzwerke sind „in". Wie Kindertagesstätten und ihre Träger erfolgreich Netzwerke knüpfen. In: klein&gross, H. 07.

Schulte Hemming, A. (2004). Kundenorientierung im Spagat ‚zwischen Markt und Pädagogik‘ - keine Angst vor marktwirtschaftlichen Überlegungen. In: Handreichung Baden-Würtemberg für Mitarbeiter/innen der Kinder- und Jugendhilfe (09), 09/2004.

Schulte Hemming, A. (2004). Führung, eine soziale Konstruktion Oder: Von Lückenbüßern und dem Lob der Hierarchie. Kindertageseinrichtungen zwischen Macht und Ohnmacht - eine Artikelreihe, Teil 2. In: KiTa-Aktuell, H. 07.

Schulte Hemming, A. (2004). Führung von Kindertageseinrichtungen zwischen Macht und Ohnmacht - eine Artikelreihe. Eine Einführung, Teil 1. In: KiTa-Aktuell, H. 03.

Schulte Hemming, A. (2003). Kundenorientierung, ein Beitrag zur Professionalisierung von Kita-MitarbeiterInnen. Chancen einer neuen Beziehung. In: KiTa-Aktuell, H. 04.

Schulte Hemming, A. (2000). Organisations- und Personalentwicklung in der Praxis am Beispiel des DRK Hamburg. In: Sozialmarkt Aktuell, H. 12.

Schulte Hemming, A. (2000). Eine Organisation wächst zusammen. Praktische Personalentwicklung. In: KiTa-Aktuell, H. 11.

Schulte Hemming, A. (1996). Jugendkultur- und Jugendbildungsarbeit im multimedialen Zeitalter. oder: Jugendkulturelle Arbeitsfelder vor dem Hintergrund der neuesten Medien- und Kommunikationstechnologien. i.A. des Instituts für Bildung und Kultur. Remscheid.

Schulte Hemming, A. (1995). Virtual Reality, Cyber-Space ... Eine Studie i.A. des Instituts für Bildung und Kultur über neueste multimediale Trends und deren Folgen. Institut für Bildung und Kultur. Remscheid.

Schulte Hemming, A., & Bardelmeier, U. (Hg.) (1995). Münster-Streifzüge. Münster: Agenda.

Schulte Hemming, A., & Bardelmeier, U. (Hg.) (1993). Mythos Münster. Schwarze Löcher-Weiße Flecken. Münster: Unrast-Verlag.